Navigation

zum Inhalt springen

SPD Radtour – Geplatzte Reifen und Flußpferde in der Ise?

Bei bestem Wetter und guter Laune starteten die Teilnehmer der diesjährigen Radtour des SPD Ortsverein Ehra-Lessien. Die schönen Nebenstrecken bis zum Jägerhof vor Gifhorn waren eine Augenweide. Heideflächen, Elbeseitenkanal und Torfabbaugebiete am Wegesrand ließen die Strecke kurzweilig werden und die kühlen Getränke wurden von den Radlern gerne angenommen.

SPD2.jpg

Doch die schönste Pause war die eineinhalbstündige Floßfahrt auf der Ise. Bei reichlich Kaffee und Kuchen erfuhr die Gruppe viel interessantes über den Flußlauf und die angrenzenden Grundstücke. Einen sehr schönen Panoramablick hat man auf das Mühlenmuseum vom Schloßsee aus. Als der Flößer jedoch von Flußpferden sprach, staunte die fröhliche Gesellschaft nicht schlecht. Flußpferde in der Ise? Wie kommen die denn hier her? Sichtlich amüsiert klärte der Flößer die Geschichte auf. Die Pferde vom Mühlenmuseum gehen immer an eine flache Stelle an der Ise und nutzen diese als Tränke. Bei heißem Wetter gehen sie auch mal ganz rein, dann guckt oft nur noch der Kopf raus - somit sind sie dann Fluspferde!

Die Rückfahrt endete für eine Rafahrerin vorzeitig. Der Hinterreifen war geplatzt. Doch für die Radfahrergruppe stellte sich hier kein Problem. Ein Fahrzeug mit Fahrradträger begleitete die Tour, so dass auch hier schnell geholfen werden konnte.

Alle Teilnehmer erreichten zum gemeinsamen Grillen den Tennisplatz in Ehra und das Grillfleisch schmeckte allen nach der sportlichen Aktivität des Tages. Einige interessierte Bürger kamen am Abend noch zum Grillen hinzu.

Alle Teilnehmer hatten die Aufgabe ein kleines Quiz zu beantworten. 20 Jahre nach Wiedervereinigung, wurde das Wissen über die damalige DDR abgefragt. Manfred Müller und Frank Bätje wußten am Besten bescheid und konnten jeder einen Blumengutschein entgegennehmen.

Bei netten Gesprächen klang der Tag, der gut drurchorganisiert war, aus.Die 1. Vorsitzende Jenny Reissig dankte den Helfern und freute sich über die gute Resonanz. Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine schöne Radtour geben, versprach der stellvertretende Vorsitzende Ralf Großmann.

 


2010-08-23

zurück