Navigation

zum Inhalt springen

Scoccimarro wird WM-Fünfte und holt mit der Mannschaft die Bronzemedaille

Giovanna Scoccimarro wird WM-Fünfte und holt mit dem deutsches U-21-Judoteam bei der WM in Abu Dhabi die Bronze-Medaille

Die Lessienerin Giovanna Scoccimarro holte am letzten Oktoberwochenende in Abu Dhabi bei den Judo Weltmeisterschaften in der Kategorie U21 einen fünften Platz. Sie   musste sich in der Trostrunde gegen ihre Mannschaftskameradin Lisa Dollinger geschlagen geben. "Klar bin ich etwas enttäuscht, wenn man so knapp vor einer Medaille steht. Aber ich gehöre zu den 5 besten der Welt, ich denke das ist eine sehr gute Leistung", Scoccimarros Kommentar.

Mit der Mannschaft konnte Soccimarro dann anschließend aber aufs Treppchen steigen. Im entscheidenden Kampf um Platz drei gegen Kasachstan kämpfte die Lessienerin für Deutschland. "Im Teamwettkampf herrscht nochmal ein ganz anderer Druck auf einem, weil man dann für das gesamte Team kämpft", so Scoccimarro. Doch ihre Gegnerin, Zhanar Kashkyn, konnte nicht gegen Giovanna gegenhalten. Nach einer Minute warf Giovanna sie mit ihrem Lieblingswurf, dem Uchi-mata, voll auf dem Rücken. Das bedeutet für das Team Deutschland der vorzeitige Sieg und für Giovanna eine Bronzemedaille von der Weltmeisterschaft. "Ich bin über dieses Ergebnis im Team zu dem ich auch meinen Beitrag leisten konnte sehr stolz. Wir sind ein tolles Team, wo sich jeder angefeuert und gegenseitig gepusht hat. Das ist einfach super!". Und der Kommentar des Trainer Claudiu Pusa: „Die Bronzemedaille im Team-Wettkampf ist Lohn für eine tolle Moral und eine super Gemeinschaft untereinander. Die Mannschaft trat sehr vorbildlich auf. Es macht Freude, mit den Kämpferinnen zu arbeiten.“

er__28q2297.jpg 


2015-10-30

zurück