Navigation

zum Inhalt springen

Giovanna Scoccimarro Judo-Europameisterin U 18

Am 06.07.2014 kämpfte Giovanna Scoccimarro bei der Europameisterschaft U18
in Athen in der gleichen Halle in der vor 10 Jahren die olympischen
Judowettkämpfe stattfanden.

Da Giovanna die Weltrangliste und die Europarangliste in ihrer
Gewichtsklasse anführt, wurde sie auf den 1. Listenplatz gesetzt.
Im ersten Kampf stand ihr die schwedische Meisterin Amanda Hakansson
gegenüber, gegen die Giovanna dieses Jahr schon mehrmals gekämpft hat. Auch
in diesem Kampf konnte Giovanna gegen die Schwedin gewinnen, nach dem sie
einen O-uchi-gari warf und darauf hin im Haltegriff festhielt.

Im Poolfinale wartete die niederländische Meisterin Chantal Walhout auf Giovanna. Nach nicht einmal einer Minute setzte Giovanna ihre Spezialtechnik den Uchi-mata
an, warf Walhout auf Wazari, um sie wie bereits im ersten Kampf im
Haltegriff festzuhalten.

Nun kam es im Halbfinale zu einem deutschen Duell gegen die drittplatzierte
der Deutschen Meisterschaft Sarah Maekelburg. Schon bald entwickelte sich
ein spannender Kampf, in dem die Nordrhein-Westfalin einen O-soto-gari
ansetzte und Giovanna auf Yuko warf. Nun lief Giovanna einem Rückstand
hinterher. Doch sie wartete auf ihre Chance und kämpfte konzentriert weiter.
Diese Chance ergab sich nach der hälfte der Kampfzeit und so warf Giovanna
ihre Kontrahentin mit O-soto-gari mit vollem Schwung auf den Rücken.

Nun stand sie im Finale gegen die Russin Ekaterina Tokareva, die bereits bei den
letzten beiden Europameisterschaften Medaillen gewinnen konnte. Doch
Giovanna setzte ihre Vorgaben optimal um und warf die Russin wiederum mit
einem O-soto-gari nach 1,5 min auf den Rücken.

Damit sicherte sich Giovanna
den Titel der Europameisterin.

 eju_98023.jpg

Der "goldene" Wurf und das anschließende "goldene" Siegerlächeln.

eju_98025.jpg

2014-07-09

zurück