Navigation

zum Inhalt springen

Dorfgespräch über geplante Vorrangflächen für Windenergie östlich von Ehra

Im Rahmen der Serie "das Dorfgespräch" lud die Gemeinde am Mittwoch, den 14.
November alle Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Thema " Vom
Großraum Braunschweig geplante Vorrangegebiete für Windenergie" ein.

Als Referent konnte Bürgermeisterin Jenny Reissig Herrn Jens Paland vom Zweckverband Braunschweig im Schützenhaus in Ehra begrüßen. Ca. 65 Bürgerwaren der Einladung gefolgt und erhielten von Herrn Paland intensive
Informationen, wie es zur Findung der geplanten Vorrangstandorte für
Windenergie gekommen ist.

dorf.jpg

Befürworter und Gegner stellten ihre kritischen Fragen, die Paland ausführlich beantworten konnte. Im Laufe der Veranstaltung wurde deutlich, dass erneuerbare Energien wie Windkraft nicht generell abgelehnt werden, sondern mehr das Augenmerk auf Höhe, Lärmbelästigung und Entfernung der Anlagen zu den Wohngebieten gelegt wurde.

Bis Ende des Jahres liegen die Planungen des Großraumverbandes öffentlich
aus und die Gemeinde kann bis Ende Januar 2014 eine Stellungnahme zu den
Planungen abgeben.
Da auch aus Sicht der Gemeinde die weitere Entwicklungsmöglichkeit
berücksichtigt werden muss, ist geplant, ein Entwicklungskonzept
aufzustellen. Denn die Gemeinde ist nicht nur mit der Ausweisung der
Vorranggebiete für Windenergie konfrontiert, sondern muss sich auch noch zu
den Themen Bau der A39, Schließung und Nachnutzung des Truppenübungsplatzes
und geplanter Sandabbau äußern.

Geplant ist, dass für die Stellungnahme an den Großraumverband Braunschweig
die Bürger mit eingebunden werden sollen. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus
den Bedenkenträgern, möglichen Standorteigentümern und Ratsmitgliedern wird
dem Rat eine Stellungnahme erarbeiten.


2013-11-18

zurück