Navigation

zum Inhalt springen

Wahlbezirke sollen so bleiben wie sie sind – Unterstützen Sie uns dabei!

Ein großes Problem ist es, dass zu den Wahlen kaum freiwillige Wahlhelfer zur Verfügung stehen, obwohl diese demokratische Pflicht im Grundgesetzt verankert ist. Die Samtgemeinde Brome hatte daher vorgeschlagen, mehrere kleinere Wahlbezirke zu einem großen zusammen zu legen.

Dies würde bedeuten, dass es für alle Bürger aus Ehra und Lessien nur noch ein Wahllokal geben würde.

Bgm. Reissig befürchtet, dass hierdurch ein noch größerer Rückgang der Wahlbeteiligung zu verzeichnen wäre. Sie setzte sich gemeinsam mit den Bürgermeistern der anderen Mitgliedsgemeinden in der Samtgemeinde Brome erfolgreich gegen den Vorschlag der Zusammenlegung von Wahlbezirken ein. Somit bleibt vorerst für Ehra und Lessien jeweils ein Wahllokal erhalten.

Um auch für die kommenden Wahlen kleine Wahlbezirke aufrecht zu erhalten sind gerade Sie als Bürger gefragt, Ihrer Bürgerpflicht nach zu kommen.

Im kommenden Jahr wird die Europawahl im Mai/Juni voraussichtlich gemeinsam mit der Wahl des Landrates/Landrätin und der Wahl des Samtgemeindebürgermeister/in durchgeführt. Hierzu werden auch aus Ehra und Lessien wieder Wahlhelfer für beide Wahlbezirke gesucht. 

Melden Sie sich schon jetzt als Wahlhelfer bei uns oder der Samtgemeinde Brome, damit ein Zusammenlegen der Wahlbezirke auch in Zukunft nicht durchgesetzt werden kann!

 

Jenny Reissig
Bürgermeisterin

 

 


2013-09-09

zurück