Navigation

zum Inhalt springen

Neue Busverbindungen und Wegfall von Linien lässt Ehra-Lessiener nicht mehr nach Wolfsburg kommen

Eltern und Schüler, die nach Wolfsburg zur IGS müssen haben seit Anfang des Jahres Probleme zur Schule und auch wieder nach Hause zu kommen. Außerdem sind die Busfahrzeiten so verändert, dass es auch für andere Fahrgäste schlechte Verbindungen gibt.

Neuerdings fährt die Linie 171 jetzt Montags - Sonntags im halbstunden Takt nach Tiddische. Der Buswurde jetzt schon einige Male an der Kreuzung in Barwedel gesehen! LEER !!! Die Forderung der betroffenen Eltern und Schüler: die Buslinie soll wieder Ehra anfahren!!!
Die Verbindung über die 164 oder sogar 162 ist eine Frechheit und für alle unzumutbar! „Man ist wesentlich länger unterwegs und es deckt überhaupt nicht die alten Zeiten ab!“ beschweren sich Sonja Zeyer, Heike Walter, Ramona Stadelmeier und Heike Deierling, und viele weitere betroffene Eltern.Über die Linie 171 hätte man sowohl die Möglichkeit nach GF und/oder nach WOB zu fahren!
Und von Samstag Mittag bis Montag früh kommt man überhaupt nicht mehr aus Ehra weg oder nach Ehra hin!

Das Angebot am Wochenende eventuell die Linie 162 als Rufbus über Rühen...Bergfeld und Tiddische weiter nach Ehra zu schicken ist genauso unglaublich! Und da dieser Bus zu so unnützen Zeiten (und so lange) fährt, wird das Angebot kein Interesse finden. Welches dann wahrscheinlich als: nutzt keiner.....braucht keiner    gewertet wird.

Auf Anfrage bei der zuständigen VLG bekamen die aufbegehrenden Bürger die Antwort, dass sich die Linien nicht rechnen würden, da zu wenige zahlende Gäste mitfahren würden. Sie fragen sich: bekommt man die Monatskarten bei der VLG geschenkt? Für Schüler ab der 10.Klasse kauft man die selbst. Heike Walter kennt den Preis, da ihr Sohn über 18 Jahre alt ist!

Die VLG meint anscheinend, es reicht die Schüler halbwegs zur Schule hinzubekommen und irgendwann mal wieder zurück.

„Wenn unsere Kinder - die in VORSFELDE (18 km Entfernung!) zur Schule gehen - anstatt nach der 6. Stunde (das ist 13:05) später aus haben.....egal ob 14:05, 15:10 oder 16:00 kommen sie nur mit der Linie 160 und 164 wieder nach Hause. Das ist dann gegen 17:30 Uhr“, erklären die Eltern.

Bei den Kindern die zur IGS fahren ist es noch schlechter. Die werden sogar morgens stehen gelassen -kommen morgens zu spät zur Schule und abends noch eine Stunde später nach Hause!

„Die Verbindungen waren schon immer sehr schlecht! Aber jetzt ist es eine bodenlose Frechheit!“ ereifern sich die Eltern

Kinder die ein U21 Ticket haben, können dies nicht mehr nutzen. Auch in den Ferien sitzen die Kids mehr oder weniger in Ehra-Lessien fest! Wofür gibt es dann das Schüler Ferien Ticket, fragen sie sich.

Nach 6 Wochen Schriftverkehr mit der VLG und Einbeziehung des Landkreises, wollen nun die betroffenen Eltern ein persönliches Gespräch mit den  Verantwortlichen bei der VLG. Unterstützung bei diesem Vorhaben bekommen sie von Bürgermeisterin Jenny Reissig. Vielleicht kann man doch noch zufriedenstellende Lösungen für alle beteiligten erreichen.

busverb.jpg


2012-02-17

zurück